Für aktuelle SKM-News klicken Sie hier.

Aktuelles

28.08.2020

Am 25.08.2020 verstarb plötzlich unser geistlicher Beirat und Vorstandsmitglied Christof Heimpel im Alter von 59 Jahren.

Wir verlieren einen liebenswerten Menschen und Freund.

Seinen besonderen Blick auf die von Armut und Ausgrenzung bedrohten Menschen werden wir bewahren und in unserer Arbeit fortführen.

Einen Nachruf finden Sie unter Presse auf dieser Homepage.

17.03.2020

Corona im SKM Heidelberg und Rhein-Neckar

Auf Grund der aktuellen Pandemie müssen wir unsere umfangreichen Beratungsangebote reduzieren.

Aktuell können wir ausschließlich Telefon- und Emailberatung für unsere Ehrenamtlichen und zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung anbieten.

Geldauszahlungen an Betreute werden individuell geregelt.

Sie erreichen den

SKM Heidelberg unter 06221 – 436223, SKM Rhein-Neckar unter 06221 – 602685. Die Kontaktdaten finden Sie auch unter "Rechtliche Betreuung".

17.03.2020

Corona und Wohnungslosenhilfe im SKM

Die beiden Einrichtungen Karl-Klotz-Haus und FrauenRaum bieten eine Notversorgung an. Obdach- und wohnungslosen Menschen erhalten weiterhin existenzielle Hilfen und Beratung. Bitte kontaktieren Sie uns zur Terminvereinbarung.
Karl-Klotz-Haus 06221 - 163659
FrauenRaum 06221 - 9853685

Die Kontaktdaten finden Sie auch unter "Wohnungslosenhilfe".

Ein etwas anderer Blick auf Armut

Bettler-Karikaturen Ausstellung der Sammlung Oelhoff

Heinz Oelhoff, früherer Referent des SKM in der Erzdiözese Freiburg, erwarb über Jahre hinweg eine beeindruckende Anzahl von Karikaturen, die das Leben wohnungsloser Menschen thematisieren. Nach seinem Tod im Jahre 2003 war es seiner Frau Magret ein großes Anliegen, die Sammlung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wurden die Zeichnungen vom SKM Heidelberg gesichtet, sortiert und aufbereitet.

Die 50 aussagekräftigsten, witzigsten und spannendsten Karikaturen wurden in einer Wanderausstellung gesammelt. Sie war bereits an verschiedenen Orten und Einrichtungen zu sehen. Durch die Bilder sollen armen Menschen und Armut nicht verunglimpft, sondern viel mehr unserer Gesellschaft ein satirisch überzogener Spiegel über die gesellschaftliche Realität vorgehalten werden.

Stationen der Ausstellung

Heidelberg, Waldshut, Walldorf, Schriesheim, Bad Kreuznach, Hechingen, Gaggenau, Baden-Baden

"1 Blick - Einblicke" - Fotografien von Isabell Kugler

1 Blick - EinblickeEine weitere Wanderausstellung spricht die besondere Situation von Frauen an. Sie entstand in Kooperation mit dem SKM Heidelberg e.V..

Ausgestellt werden Portraits und Träume von 12 aktuell bzw. ehemals wohnungslosen Frauen. Intention der Fotoausstellung ist es, die Frauen jenseits von gängigen Klischees und gesellschaftlichen Vorurteilen zu zeigen. Auch wenn alle Teilnehmerinnen von materieller Armut betroffen sind, ging es nicht um die Darstellung dieser "Armut". Vielmehr soll dokumentiert werden, dass hinter jeder Armutsstatistik Menschen, Personen, Persönlichkeiten stehen. Menschen, die sich trotz ihrer Situation ihren Stolz, ihre Würde, ihre Hoffnungen und Träume bewahrt haben.

Stationen dieser Ausstellung

  • Friedrich-Hecker-Schule Sinsheim
  • St. Bonifatiuskirche Heidelberg-Weststadt
  • Volksbank Kurpfalz H&G Bank in Heidelberg
  • Wohnprojekt "Hagebutze"